Bericht von den Vereinsmeisterschaften

By | 16. Juni 2013

Am 24. Mai trugen wir unsere Vereinsmeisterschaften aus. Mit 13 Teilnehmern war das Turnier ordentlich besucht. Sogar Christian Staudt nahm nach langer Zeit wieder den Schläger in die Hand und machte sich auf den weiten Weg von München nach Zeutern, um beim Turnier dabei zu sein. Die Spieler, sowie die begleitenden Zuschauer, erlebten einen schönen Abend mit spannenden Spielen, bei dem am Ende Kristian Kindler zum ersten Mal den Titel des Vereinsmeisters erringen konnte.

Die Vorrunde wurde wie gewohnt in Gruppen gespielt, wo wir drei Dreiergruppen und eine Vierergruppe bildeten. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde und spielten um den Vereinsmeistertitel. Die restlichen Spieler kämpften um den heißbegehrten Schwartenmagen. In Gruppe 1 konnte sich Bernd Krissler mit zwei Siegen vor Tobias Stengel und Kai Buch für die Hauptrunde qualifizieren.  Auch in Gruppe 2, der einzigen Vierergruppe, setzte sich der Erste-Mannschaft-Spieler Dominik Mago mit drei Siegen an die Spitze der Gruppe. Auf dem zweiten Platz landete Christian Staudt, dem die tischtennislose Zeit kaum anzusehen war, und der seine anderen beiden Konkurrenten David Lihs und Patrick Holzwarth auf die Plätze drei und vier verwies. In Gruppe 3 zeigte sich das selbe Bild, wo Kristian Kindler mit zwei Siegen den ersten Platz vor Werner Zimmer und Klaus Staudt belegte. In der letzten Gruppe konnte sich Daniel Knaus vor Sebastian Stengel und Gerd Michenfelder für die Hauptrunde qualifizieren.

Nach einer kurzen Pause, in der wir uns mit ausreichend Speis und Trank stärkten, begannen wir mit der Haupt- und Schwartenmagenrunde, die jeweils im KO-System gespielt wurden. In der Schwartenmagenrunde traten fünf Spieler an. Im ersten Spiel konnte sich Patrick Holzwarth gegen Klaus Staudt mit 3:1 Sätzen durchsetzen und rückte damit ins Halbfinale vor. In den beiden Halbfinalen setzten sich Kai Buch mit 3:2 Sätzen gegen Patrick Holzwarth, sowie Gerd Michenfelden mit 3:1 Sätzen gegen David Lihs durch und zogen ins Finale ein. Das Finale konnte dann Gerd Michenfelder klar mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden und war damit der Gewinner des Schwartenmagens.

In der Hauptrunde kam es zu vier Begegnungen. Bernd Krissler (3:1 gegen Christian Staudt), Kristian Kindler (3:0 gegen Sebastian Stengel), Dominik Mago (3:2 gegen Werner Zimmerer) und Daniel Knaus (3:2 gegen Tobias Stengel) zogen ins Halbfinale ein. Im Halbfinale kam es dann zu zwei spannenden und sehenswerten Begegnungen. Nach einer leicht durchwachsenen Saison konnte Dominik Mago wieder an seine alte Form anknüpfen und besiegte Daniel Knaus in einem umkämpften Spiel mit 3:1 Sätzen. Auch das zweite Einzel bot höchste Spannung und hochklassige Unterhaltung. Hier konnte sich Kristian Kindler mit 3:1 Sätzen durchsetzen und zog mit Dominik Mago ins Finale ein. Zuvor wurde noch das Spiel um Platz 3 ausgetragen, bei dem sich Bernd Krissler klar mit 3:0 Sätzen gegen Daniel Knaus durchsetzen konnte. Im Finale bestätigte Kristian Kindler seine aufsteigende Form, und konnte durch einen 3:1-Sieg seine ohnehin schon überragende Saison mit dem Gewinn der Vereinsmeisterschaften krönen.