Abstiegsfeier der Ersten Mannschaft in Alpirsbach (Bericht und Bilder)

By | 19. Juni 2016

“Die Null muss stehen”, war einst das Leitmotiv von Huub Stevens. Mit 0 Punkten hat sich die Erste Mannschaft nahezu in Perfektion daran gehalten und den letzten Tabellenplatz vom ersten bis zum letzten Spieltag erfolgreich behauptet. Das musste gefeiert werden! Am Samstag, den 11. Juni begaben wir uns deshalb getreu dem Motto “Menschen, Biere, Sensationen” auf eine Reise ins wunderschöne Alpirsbach im Schwarzwald. Dort schauten wir uns die kulturellen Schätze der Stadt an und unterzogen der ortsansässigen Brauerei einer ausgiebigen Qualitätskontrolle.

Bereits sehr früh am Samstagmorgen traf sich die komplette Stammmannschaft, unterstützt durch unseren zuverlässigen Ersatz Markus Kirfel, und machte sich auf den zweistündigen Weg nach Alpirsbach. Die Wetterprognose ließ leider nicht Gutes erwarten. Regen und Gewitter sollten der Begleiter unseres Ausflugs sein. Aber wie in der abgelaufenen Saison ließen wir uns trotz diesen Widrigkeiten die Laune zu keinem Zeitpunkt verderben und machten das Beste daraus.

Die Anreise lief sehr gut für unsere Truppe und wir erreichten unser Ziel bereits eine Stunde vor dem Start unseres kulturellen Programms. Zeit genug, um uns erst noch mit einem leckeren Weißwurstfrühstück zu stärken.

Um 11:30 Uhr stand der Besuch des im 12. Jahrhundert fertiggestellten Benediktiner-Klosters auf dem Programm. In einer lehrreichen einstündigen Klosterführung erfuhren wir vieles über die Geschichte des Klosters und über das Leben der Mönche. Die Räumlichkeiten sind noch sehr gut erhalten und man konnte sich sehr gut vorstellen, wie die Mönche damals ihren Alltag verbrachten.

Um 12:30 Uhr ging es nahtlos mit der Besichtigung der Alpirsbacher Klosterbrauerei weiter. Brauereien zu besichtigen ist meist ein Genuss. Die Führung in der Alpirsbacher Klosterbrauerei ist nochmal ein Erlebnis zu für sich. Unter der Führung eines humorvollen Mitarbeiters der Brauerei erfuhren wir vieles über die Ursprünge der Brauerei und die traditionelle Bierherstellung. Die Führung endete im Braukeller, wo wir bei einer herzhaften Brotzeit noch zwei von 19 Biersorten probieren durften.

Der Abschluss unseres Kulturprogramms bildete um 16:15 Uhr der Besuch der „Alpirsbacher Offizin”, die zu Ehren Gutenbergs und seinem Gedenken eingerichtet wurde. In dieser historischen Druckerei soll der Buchdruck gezeigt und gepflegt werden. Bei dieser Führung wurde uns viel Interessantes über die Geschichte des Buchdrucks gezeigt. Das Tolle war, dass die Offizin nicht nur ein Museum zum Ansehen ist, sondern dass wir an den alten Druckmaschinen auch selbst Hand anlegen durften und wir sie so auch im Einsatz sahen.

Viel Wissen macht durstig. Im Anschluss an das Kulturprogramm suchten wir eine sehr gemütliche Gaststätte auf und ließen den Abend bei gutem Essen, der Fußball-EM und weiteren Alpirsbacher Bieren gemütlich ausklingen.

Bilder

P1060515.jpg P1060514.jpg P1060513.jpg P1060510.jpg P1060502.jpg P1060496.jpg P1060490.jpg P1060482.jpg P1060478.jpg P1060475.jpg P1060470.jpg P1060462.jpg P1060459.jpg P1060457.jpg P1060449.jpg P1060448.jpg