TSV Diedelsheim 1 – TTV Zeutern 1 9:7

By | 19. September 2018

Schlecht ins Spiel gekommen und eine am Ende unbelohnte Aufholjagd. Mit diesen Worten lässt sich der Auftritt unserer Ersten am gestrigen Dienstagabend beschreiben. Nach dem starken Auftakt gegen Oberhausen 2 hatte sich unsere Erste berechtigte Hoffnungen gemacht, auch beim favorisierten Kreisliga-A-Absteiger aus Diedelsheim etwas zählbares mitnehmen zu können. Leider erwischten wir einen schlechten Beginn und unsere Hoffnungen erhielten jäh einen Dämpfer. Nach nur einem Sieg im Doppel durch Dominik Mago/Daniel Knaus (3:2 gegen Ehnis/Dittes) und einem Sieg im Einzel durch Dominik Mago (3:1 gegen Haupt) lagen wir nach den ersten sieben Spielen mit 5:2 in Rücktand.

Nach zwei Siegen im hinterer Paarkreuz durch Emil Flöß (3:0 gegen Rupp) und Patrick Holzwarth (3:1 gegen Gietl) keimte nun wieder ein wenig Hoffnung auf, ehe nach zwei unglücklichen 3:2-Niederlagen im vorderen Paarkreuz schnell der alte Abstand wieder hergesellt wurde. Nach einem Sieg im mittleren Paarkreuz durch Gerd Michenfelder (3:1 gegen Dittes) stellte unserer hinteres Paarkreuz wieder einmal seine Zuverlässigkeit unter Beweis. Nach zwei souveränen Siegen von Patrick Holzwarth (3:0 gegen Rupp) und Emil Flöß (3:0 gegen Gietl) stand beim Stande von 7:8 nun das Schlussdoppel auf dem Programm. Hier mussten sich jedoch Gerd Michenfelder/Marcus Erb den Diedelsheimern Ehnis/Dittes klar mit 0:3 geschlagen geben, so dass am Ende eine 9:7-Niederlage zu Buche stand.

MyTischtennis Spielbericht: Hier