TTV Zeutern 1 – TSV Wiesental 1 8:8

By | 2. Februar 2019

Die wichtigste Lehre, die wir aus diesem Spiel ziehen können lautet: Es ist mal wieder an der Zeit, mehr Doppel zu trainieren. Alle vier Doppel wurden gestern verloren und trotzdem gelang es unserer Mannschaft, sich noch einen Punkt zu erkämpfen.

Die letzten beide Spiele gegen den TSV Wiesental waren von hart umgekämpften aber fairen Spielen geprägt, die am Ende allesamt mit einem leistungsgerechten Unentschieden endeten. Auch gestern war dies nicht anders, auch wenn es lange Zeit nach einer klaren Niederlage für unsere Mannschaft aussah.

Wie bereits erwähnt verschliefen wir den Start komplett und es wurden gleich alle drei Eingangsdoppel verloren. Die Einzel konnten wir dann ausgeglichener gestalten. Nach Siegen von Dominik Mago (3:1 gegen Mayer, Y.), Gerd Michenfelder (3:0 gegen Schweikert) und Marcus Erb (3:0 gegen Rakel) lagen wir nach Ende des ersten Durchgangs mit 3:6 in Rückstand. Nach einer weiteren Niederlage beim Duell der beiden Spitzenspieler wuchs der Rückstand sogar scheinbar unaufholbar auf 3:7 an.

Unsere Mannschaft zeigte nun wieder einmal ihr großes Kämpferherz und es folgten fünf Siege durch Daniel Knaus (3:2 gegen Mayer, Y.), Nico Tessaro (3:0 gegen Schweikert), Gerd Michenfelder (3:0 gegen Straub), Marcus Erb (3:1 gegen Hoffmann) und Emil Flöß (3:1 gegen Rakel), so dass wir nun etwas überraschend mit 8:7 in Führung gingen. Im Schlussdoppel ließen uns dann die Wiesentaler wenig Chancen, so dass wir auch das vierte Doppel abgegeben mussten und uns am Ende (wieder einmal) mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten.

Unsere Erste belegt damit weiterhin den fünften Platz in der Kreisliga B und ist weiterhin weit von irgendwelchen Abstiegssorgen entfernt, die wir noch zu Beginn der Saison hatten. Gleich am Mittwoch geht es mit dem schweren Auswärtsspiel in Kirrlach weiter.

MyTischtennis Spielbericht: Hier